Hier seht Ihr den Fahrtablauf und das Programm meiner Walesfahrten.

Fahrtverlauf & Programm unserer Wales- & Cornwall Tour.

 1. Tag (Dienstag) 06.00 Uhr Abfahrt ab Ankum und auf eigenen Motorrädern geht es los
 quer durch Holland und Belgien nach Calais/ F. 14.20 Uhr Fährpassage (90 Min.) nach
 Dover/ GB. Ankunft in Dover (The White-Cliff’s Country) um 14.50 Uhr (Ortszeit).
 Weiter an der Küste entlang in Richtung Süd-West bis nach Brighton on Sea in
 South-Downs. Ankunft dort am frühen Abend. Unterbringung in einem Hotel in
 Strandnähe und abends ein erstes gemütliches Beisammensein im Pub an "The Lanes",
 im Zentrum.

 Brighton, TagesKm 555 & 130 = 685



2. Tag (Mittwoch) Nach einem ersten Full-English-Breakfast geht es heute über Andover
auf der A303 in Richtung Westen. Den ersten Stop legen wir am, sagenumwobenen,
mysteriösen “Stonehenge“ ein, anschließend geht es nach Exeter, kurzer Stadtbummel.
Weiter führt uns unser Weg quer durch das berüchtigte “Dartmoor“. Am Nachmittag
erreichen wir Tavistock in Devon. Abends gibt es Gelegenheit zum Besuch eines
indonesischen Tandoori-Restaurants, meine Empfehlung natürlich Chicken-Tikka-Massala, 
sehr lecker!

Tavistock, TagesKm 375



 3. Tag (Donnerstag) Wir fahren unsere Cornwall-Rundfahrt. Von Tavistock, St. Ive,
 Liskeard nach St. Austell zum “Eden Project“. Die Gewächshäuser des Eden Projects sind
 zurzeit die größten der Welt. Hier werden die verschiedensten Vegetationszonen simuliert.
 Nach eigener Aussage des Edens beherbergen das Freigelände & die Gewächshäuser
 100.000 Pflanzen aus ca. 5.000 Arten. Nachmittags fahren wir nach Land’s End dem
 äußersten Zipfel im Südwesten von England. Am späten Abend kehren wir nach Tavistock
 zurück.

 Tavistock, TagesKm 310



4. Tag (Freitag) Heute fahren wir von Tavistock über Liskeard, Bodmin, Wadebridge an 
der Küste entlang in Richtung Norden. Wir besuchen Clovelly, ein altes Piratennest
direkt am Wasser, unterhalb der Steilküste, das man nur zu Fuß erreichen kann. Alle
Lasten werden hier per Schlitten oder Eseln ins Dorf transportiert. Vorbei an Barnstaple,
eine Strecke entlang am Exmoor Forest erreichen wir Minehead an der Bridgwater-Bay
in Somerset. Hier haben wir eine Übernachtung in Strandnähe. Am Abend im Pub
“The Stones” ehemals "York Bar".

Minehead, TagesKm 225



 5. Tag (Samstag) Am heutigen Tage lassen wir Somerset hinter uns und machen uns auf
 den Weg nach Llandovery. Wir besuchen Glastonbury, alte Hippiestadt fahren durch Bath
 und vorbei an Bristol, über den River Severn nach Newport in der Nähe von Cardiff.
 Weiter über Abergavenny, durch die Black Mountains. Hier erreichen wir am Nachmittag
 unserer Ziel, Llandovery in Wales, old Drovers Town (Drover = Viehtreiber). Hier
 Übernachtung auf der Farm Cwmgwyn, einer ehemaligen Drovers-Inn heute sehr schön
 umgebaut zu einem B&B und Nachbarhäusern.

 Llandovery, TagesKm 280



6. Tag (Sonntag) Es steht die große Wales-Rundfahrt an. Von Llandovery fahren wir
heute nach Aberaeron direkt an der Westküste von Wales. Weiter auf der Küstenstraße 
in Richtung Aberystwyth, Llanddelniol, Llangwyryfon. Ein Abstecher führt uns zur
Devil’s Bridge. Auf dieser Strecke haben wir immer wieder das Meer zu unserer
Linken. Durch den Snowdonia-National Park weiter nach Llandwrog/ Gwynedd bei
Caernarfon. Hier im Caernarfon-Castle fand 1969 die Krönung von Charles zum
Prince of Wales statt.

Llandwrog, TagesKm 290



 7. Tag (Montag) Nach Cornwall und Wales erreichen wir wieder englischen Boden.
 Vorbei an Colwyn Bay, besuchen wir die Stadt Chester mit Ihren alten Häusern und einer
 Stadtmauer, ähnlich York. Unsere Tour führt uns über die Halbinsel Wirral, durch den
 Mersey-Tunnel bis Liverpool, zu den Albert-Docks (Beatles-Museum). Am Abend
 erreichen wir Todmorden in North-Yorkshire und beziehen hier unsere Quartiere für
 eine letzte Nacht in Großbritannien. Abends Treffen mit Freunden im Queen-Hotel. Dort
 auch unsere Unterbringung.

 Todmorden, TagesKm 250



8. Tag (Dienstag) ienstag) Eine Rundfahrt durch den Peak-District steht heute auf dem
Programm. Wir fahren nach Manchester über Glossop nach Buxton. In Bakewell
probieren wir im Original Bakewell Pudding-Shop diesen traditionellen Kuchen. Wir
besuchen das Pestdorf Eyam. Nachmittags dann Weiterfahrt über Sheffield (Meadowhall) 
und Doncaster zum Hafen in Hull. Dort um 20.30 Uhr Abfahrt der Fähre nach
Europoort/ NL. Fährzeit: 11,5 Stunden. Unterbringung wie immer in Einzel-/ oder
Doppelkabinen.

Kingston-upon-Hull, TagesKm 240


 9. Tag (Mittwoch) Nach einer letzten gemütlichen Nacht an Bord erreicht unser Schiff um
 ca. 08.15 Uhr (Ortszeit) den Zielhafen „Europoort“ von Rotterdam/ NL. Von hier aus treten
 wir die gemeinsame Heimreise quer durch die Niederlande nach Ankum an. Unser
 Fahrtverlauf: Rotterdam, Gouda, Utrecht, Apeldoorn, Hengelo/ NL, Nordhorn/ D und
 Ankum.

 Ankum, TagesKm 310
 Gesamtkilometer ca. 3000

 Änderungen des gesamten Programmablaufs vorbehalten!

Highwayman-on-Tour.de Mit dem Motorrad nach Großbritannien und Irland.